Biographie

  • Studium Geschichte und Germanistik an der Universität Wien
  • Seit 1983 als Historikerin im universitären und außeruniversitären Forschungs- und Lehrbereich tätig
  • 2007 Habilitation am Institut für Zeitgeschichte Wien
  • 2007 2. Bildungsweg: Aufnahme als Kandidatin der WPV (Wiener psychoanalytischen Vereinigung), Lehranalyse und Ausbildung als Psychoanalytikerin
  • 2008 Beginn psychoanalytischer Arbeit unter Supervision in eigener Praxis
  • Seit 2012 Psychoanalytikerin in freier Praxis
  • Eintrag in Psychotherapeutinnenliste nach Psychotherapiegesetz, BGBl. Nr.361/1990
  • Mitglied der WPV (Wiener Psychoanalytischen Vereinigung) und IPA (International Psychoanalytical Association)
  • Mitarbeiterin des Ambulatoriums der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung

Forschungen

Frauen im Wien der Nachkriegszeit, Ernährungssituation im Nachkriegsösterreich, Nationalsozialismus, Zwangsarbeit, Qualitative Methoden, tiefenhermeneutische Auswertungsverfahren, Oral History, Biografieforschung, Geschlechterkonstruktionen, Paarbeziehungen, Männlichkeit, Homosexualitäten, Depression/Melancholie und Zeitlichkeit im psychoanalytischen Prozess

crosschevron-up